11.02.2014 03:49
Geschrieben von Stephanie
in: Auf den Nadeln
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

Ich weiß auch nicht warum, aber ich LIEBE Kreisjacken. Und als ich bei Drops diese tolle Jacke gesehen hatte, war es um mich geschehen. Der Anfang in der Mitte mit dem Muster hat mich echt Nerven gekostet. Grrr.... aber nach einigen Runden ging es dann flott von der Hand. Die Wolle habe ich mir selber zusammen gestellt und ist ein Gemisch aus Alpaka + Merino + Baumwolle + Arcyl. Ganz soft und leicht. Der Kreis wiegt gerade mal 293 gr. und das bei einem Durchmesser von 115 cm. Ich verstricke das Garn mit NS 6 mm und denke es hätte sogar eine 7-er Nadel sein dürfen. Jetzt fehlt mir noch ein Ärmel, dann ist alles fertig. 

 

Confidence is not for sale!

1.10.2012 07:41
Geschrieben von Stephanie
in: Auf den Nadeln
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

....habe ich schon nicht mehr geschrieben!!

Asche über mein Haupt! Aber wie das so ist...die Zeit rennt schnelle als Frau hinterher kommt. Wobei ich aber auch eine regelrechte Strickflaute hatte. Dank des E-Book-Readers wurde viel gelesen und das Stricken sträflich vernachlässigt.

Trotzdem möchte ich gerne zwei meiner neuesten Porjekte zeigen. Denn die Strickleidenschaft hat mich wieder und am Wochenende war Starterits angesagt.

Da wäre also eine neue Tunika.

Eigentlich sollte es nur eine Mapro werden *grins* aber dann konnte ich nicht mehr aufhören. Somit bin ich nun schon am ersten Träger angekommen. Die Anleitung ist von "Ricolina" , klickt auf das Bild und Ihr kommt zur Kaufseite!

Ich stricke aus Jawoll Magic Degrade, also Sockenwollstärke, mit NS 5 *uff* in schönen Braun-Orange-Tönen. Denke das Ganze wird später gerade mal knapp 200 gr. wiegen, wenn überhaupt.

Macht richtig viel Spaß und mit NS 5 räumt es auch gewaltig. Grob gemessen habe ich nun eine Länge von 72 cm und laut Anleitung längt sich das Ganze noch nach der Wäsche!

Als zweites hier ein einfaches aber wirkungsvolles Muster für einen Loop.

Es wird immer rechts gestrickt. Über 32 Maschen und immer eine Masche weniger als verkürzte Reihe. Am Ende über alle M stricken und die verkürzten Reihen zur anderen Seite arbeiten.

20.07.2011 01:12
Geschrieben von Stephanie
in: Auf den Nadeln
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

Und weiter gehts. Ein paar Tage lang konnte ich an dem Pulli nicht weiter stricken, da es zwei Schulfeste zu bewältigen gab. Außerdem habe ich irgenwie Probleme mit dem Musterwechsel gehabt und musste ganze 3x ribbeln. Keine Ahnung warum....hat wahrscheinlich an meinem "Matsche-Erkältungs-Kopf" gelegen.

So richtig passt es jetzt immer noch nicht, aber das ist mir so etwas von egal. Irgendwie habe ich es passend gemacht ! 45 cm sind geschafft und 2,5 Knäuel verstrickt. Der Spaßfaktor ist nach wie vor seeeehr groß! Hier mein aktueller Stand im Bild festgehalten:

Bis jetzt verweigert sich meine DigiCam wehement das Grün einmal richtig wieder zu geben. Aber auf diesem Bild sieht man das Muster wenigstens richtig gut.

Wer Lust hat, sich die Fortschritte der anderen Mitstrickerinnen anzusehen, der schaut mal bei TINA vorbei. Dort sind die entsprechenden Links zu finden!

Bis bald mal

15.07.2011 05:16
Geschrieben von Stephanie
in: Auf den Nadeln
weiterleiten | Kommentare (1) | Kommentieren

So weit so gut: Hier ganz schnell ein Bild vom aktuellen Stand meines 80-ger Revival Pullovers:

insgesammt sind bis jetzt 25 cm beschafft und es macht immer noch Laune die 122 Maschen Reihe für Reihe brav abzuarbeiten.

Morgen mache ich mal Bilder von meinen ganzen aktuellen WIP's. Oh je, das wird vernichtend....für mich!

Macht Euch einen schönen Abend!! Es ist WOCHENENDE!!!!!!

Bis bald mal......

15.07.2011 11:18
Geschrieben von Stephanie
in: Auf den Nadeln
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

Die 80-ger sind wieder groß im Kommen und TINA hat in ihren letzen Blogbeiträgen eine schöne Zeitreise durch die Modelle der Strickzeitung "NICOLE" gemacht. Bei einem Modell ist Tina dann hängen geblieben und es ging ein Aufschrei durch die strickende Leserschaft. Vielen von den Mitleserinnen viel wehmütig ein, dass sie genau dieses Modell damals 1985/1986 auch mindestens einmal gestrickt hatten.

Kurzerhand hat Tina dann zu einem kleinen KAL (Knit-A-Long/Miteinanderstricken) aufgerufen und ich kann es nicht leugnen, ich bin mit dabei. Wie viele der Mitmachenden auch, werde ich das Modell etwas dem 21-sten Jahrtausend angleichen und nicht soooo ausladen groß stricken.  Da ich zur Zeit eh krank auf dem Sofa meine Zeit verbringe, war dieses Projekt einfach perfekt!! *hüstel* Habe ja auch sonst nix auf den Nadeln *hüstelnochmal*

Also wurde gestern kurzerhand nach der passenden Wolle im Vorrat gesucht und gefunden. Die Top-Plus von Rellana. Ein schönes, leichtes Baumwoll-Acryl gemisch in leuchtenden Hellgrün (wie die frisch ausgeschlagenden Trauerweiden im Frühling)!! Jaaaa, das passt! - dachte ich mir. Und so weit war ich gestern Nachmittag:

Einige Modifikationen mussten sein. Also, angeschlagen habe ich 114 Maschen für das Bündchen. Dieses wurde dann anstatt 1re/1li mit 2re/2li gestrickt (gefällt mir einfach besser). Danach habe ich dann auf die 122 Maschen zugenommen, wie in der Anleitung für Gr. 40 beschrieben. Da ich ja bekanntlich sehr fest stricken komme ich bei der Maschenzahl mit NS 4 auf eine bequeme Weite von 53 cm, anstatt der 60 (!) cm gem. Anleitung. Es soll ja locker sitzen und nicht zu einem Kartoffelsack mutieren !! Ach ja, an Stelle des Vollpatents stricke ich nur Halbpatent. Das gefällt mir deutlich besser und ist nicht so leierig! Das Garn verstrickt sich super und es geht gut von der Hand. Selbst mit einem so duseligen Kopf wie ich ihn momentan habe. Hier noch mal ein paar Detailbilder:

Linke Seite!

und die rechte Seite.

Na....wer hat noch Lust die 80-ger wieder aufleben zu lassen??? Nur zu, es macht riesig Spaß!

Bis bald mal.....

 

15.11.2010 12:29
Geschrieben von Stephanie
in: Auf den Nadeln
weiterleiten | Kommentare (2) | Kommentieren

Ich will nur ganz kurz den aktuellen Zwischenstand meiner Miss Butterfly Jacke zeigen. Rechtes Vorderteil und Arm sowie der komplette Rücken sind fertig. Nun kommt noch der linke Arm und das linke Vorderteil.  Die vielen Fäden habe ich schon immer zwischendurch vernäht. Ich glaube zum Schluss hätte ich da echt keinen Bock drauf gehabt. Also hier nun das Foto von meinem grünen Schmetterling:

So langsam wird das Teil echt schwer und vor allen Dingen hammerwarm auf dem Schoß. Na dann wird mich die Jacke ja gut wärmen in den nächsten Monaten!!

12.11.2010 06:05
Geschrieben von Stephanie
in: Auf den Nadeln
weiterleiten | Kommentare (3) | Kommentieren

Seit einiger Zeit verfolge ich auf Ravely ein ganz bestimmtes Projekt und mache gedanklich eine Ja-Nein-Liste. Soll ich so etwas stricken?? Ziehe ich das dann auch wirklich an?? Bin ich mir sicher, dass DAS nicht verschwendete Zeit ist?? In einigen Blogs habe ich Beiträge zu dem Strickteil gelesen und die Damen haben sich die gleichen Fragen gestellt. Allerdings war am Ende immer das Resultat: Wow, gefällt, passt und wird nicht der Einzige bleiben!! Ok, dachte ich mir, versuche ich auch mal mein Glück.

Worüber ich die ganze Zeit schreibe?? Über einen Strickrock aus der aktuellen Knitty-Collection! Der "LANESPLITTER"

Bei Ravelry gibt es mittlerweile über 200 Projekte zu diesem Rock und ich habe sie mir alle angeschaut. Das sind alle tolle Röcke an allen "Popoformen" zu sehen und ich finde, der Rock steht wirklich jeder dieser Damen ausgesprochen gut. Da ich aber mein Sparschwein für den ersten Versuch schonen und nicht gleich ein Modell aus NORO stricken wollte, habe ich meinen kleinen *hüstel* Wollvorrat durchstöbert. Bei der der "Merino plus" mit einem Farbverlauf von Antrazit über Dunkelgrau zu Zinngrau wurde ich fündig und dazu kommt für die Rippen der "Wolltraum" von Rellana in Hellgrau. Natürlich konnte ich nicht anders und musste den Rock gestern noch anschlagen. Das Muster ist super einfach und absolut Fernsehtauglich. Das Foto ist grottig, dank des tollen grauen Wetters draußen. Die Farben schauen eher bläulich aus anstatt Grau, aber was soll's! So weit bin ich gestern noch gekommen: 

Mittlerweile fehlen mir nur noch 5 cm bis zu meiner Wunschlänge und dann kommt die "gerade" Sektion bis der gewünschte Taillienumfang erreicht ist. Danach muss nur noch die Ecke nach oben hin hochgestrickt, ein Bund angefertig, alles zusammengenäht und ein Gummi eingezogen werden. FERTIG!! Ich kann mir das hübsche Ding gut mit einer Blickdichten Strumpfhose, hohen Stiefeln und Gürtel in der Taillie vorstellen. Mal sehen. (ähm, natürlich ziehe ich "Obenrum" auch etwas an *giggle*)

Jetzt wünsche ich Euch noch ein tolles Wochenende!! Macht was draus!

6.10.2009 05:24
Geschrieben von Stephanie
in: Auf den Nadeln
weiterleiten | Kommentare (3) | Kommentieren

Ja, wieder einmal ist es hier sehr ruhig. Und wieder einmal muss ich sagen....ich habe zu viel um die Ohren und komme leider viel zu wenig zum Bloggen.  Daher heute auch nur ein kurzes Lebenszeichen von mir und einem Ausblick auf eines meiner aktuellen Projekte.

Mein Ältester hat es "Erdbeer-Joghut" getauft, da ihn die Farben daran erinnern. Ich finde, er hat damit vollkommen recht. Es wird, wenn es mal fertig ist, ein kuscheliger Herbst-Winter-Pulli. So ein richtiges "anti-frier-Lieblings-Stück". Das Muster habe ich schon Mal zu einem Pullover verarbeitet und auch der ist eines meiner Lieblings-Kuschel-Stücke!

Ich hoffe, ich habe bald wieder etwas mehr Luft und kann öfter hier posten. Bis dahin wünsche ich Euch: ALLES GUTE und immer viel Zeit zum STRICKEN!

 

3.06.2009 08:24
Geschrieben von Stephanie
in: Auf den Nadeln
weiterleiten | Kommentare (3) | Kommentieren

Hach war das schööööön, das lange Wochenende in Holland!! Bei super strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen konnte man - ähm Frau - es wunderbar aushalten. Schade eigentlich, dass einem dann immer wieder die Arbeit dazwischen kommen muss *tzetzetze*! Nun gut, ist leider so, aber wenn ich heute nicht zu Hause gewesen wäre, dann hätte der liebe Mann von den gelben Rennschnecken auch nicht diese tollen Neuzugänge für meine kleine *hüstel* Strickbuchsammlung abgeben können: Ravelry ist schuld (jawoll!), dass ich nun nicht mehr wiederstehen konnte und bei A**a**n zugeschlagen habe. Ich hatte bei Ravelry soooo viele schöne Projekte aus beiden Büchern gesehen und da war es um mich geschehen. Das schöne an den Anleitungen ist, dass es mal nicht nur Pullis, Tücher oder Schals sind, sondern auch viele kleine und große Modelle für den täglichen Gebrauch. Darunter wundervolle Decken mit graphischen Mustern, aber auch einige Fair Isle Modelle, sowie tolle Baby-Sachen. Ok, letzters brauche ich jetzt nicht unbedingt mehr....aber wer weiß, was meine Freundinnen noch so in ihrem Leben vor haben *duckundwech*. Damit die beiden Bücher nicht so alleine auf die Reise gehen mussten, habe ich noch für eine adequate Reisebegleitung gesorgt: Ok, dieses Buch gleicht das "nichtvorhandensein" von Pulloveranleitungen in den beidern anderen Büchern sofort und unausweichlich wieder aus. Aber wie der Titel schon sagt, alle Modelle einfach aber Vogue...... sehr schön!!  Wobei wir dann wieder bei dem Thema "wo-bekomme-ich-zusätzliche-Arme-her" sind!  Mein aktueller WIP-Status lässt defenitiv keinen akuten Anfall von "Starteritis" zu. Damit Ihr wisst wovon ich rede hier mal die vier dicksten Dinger aus meinem Strickkorb:

1. Smaragdgrüne Tunika / Modell 68 / VERENA Herbst 08 / aus Rellana Top Plus

Die Farbe stimmt überhaupt nicht, da das Bild völlig überbelichtet ist - warum auch immer........! Es ist ein leuchtendes Smaragdgrün!

2. Weiße Sommertunika / Modell 2 / Sabrina 06/09 / aus LANG Atlantis

Dieses Modell wird eine große Herausforderung für meine Geduld werden, da es mit NS 3,5 gestrickt wird. Das Garn hat eine Lauflänge von 140 Metern auf 50 gr. und ist wirklich dünn *hmmmm* aber ich will diese Tunika unbedingt haben *schmoll*!

3. mein dritter Revontuli aus Farbabenteuer-Regenbogen-Wolle

Für dieses Projekt muss ich wieder Ravelry die Schuld in die Schuhe schieben! (Einer muss ja Schuld haben, gelle!?) Dort gibt es einen Revontuli-KAL und da ich dieses Tuch wirklich wunder-super-klasse finde musste ich einfach mitmachen!

4. Geheimprojekt mit eventuell später folgender Anleitung (wenn ich meine Gedanken irgendwie auf Papier bändigen kann)

 5. eine Farbverlaufs-Socke für "Zwischendurch" - damit vielleicht mal irgend etwas schnell fertig wird - eventuell ;o)

Wie Ihr seht weiß ich gar nicht wie das Wort L-a-n-g-e-w-e-i-l-e geschrieben wird. Gibt es überhaupt so einen Zustand? - Langeweile - bäh - was für ein komisches Wort

Na gut, dann werde ich nun mal auslosen an welchen WIP ich heute Abend noch ein paar Reihen weiter stricke.

Schönen Abend und strickige Grüße

Steffi

25.04.2009 05:00
Geschrieben von Stephanie
in: Auf den Nadeln
weiterleiten | Kommentare (3) | Kommentieren

Ich hatte ja versprochen, dass ich wieder etwas Strickiges zeige, wenn auch was zum Zeigen da ist. Dann will ich mal mein Verpsrechen einhalten. Vor sechs Tagen habe ich einen RVO-Pullunder aus der Knitty.com angefangen und zwar den Pioneer. Mit dieser Anleitung habe ich bei Ravelry schon länger geliebäugelt aber mir fehlte das passende Garn dazu. Nachdem ich bei Rellana das "Top Plus Super-Colori" (50% Baumwolle/ 50% Polyamid Hochbauschkern)  gefunden hatte konnte ich mit dem Pioneer loslegen. Im Original wird der Pulli mit 3,75-er Nadeln gestrickt. Das war mir für das Top-Plus defenitiv zu dünn und somit bin ich auf eine 4-er umgestiegen. Soweit die Details, jetzt die Bilder: Das war der Stand nach den ersten 10 Reihen. Die Wolle lässt sich sagenhaft schnell verstricken und die Farben gefallen mir ausgesprochen gut.Das ist nun der aktuelle Stand. Der V-Ausschnitt ist nun seit ein paar Reihen zusammengefügt und nun geht es in Runden nur noch in die Länge. Die Farben sind auf diesem Bild viel zu dunkel und entsprechen am ehesten den Farben auf dem vorherigen Bild. Auch wenn es nun über 230 Maschen sind, so wird es doch nie langweilig, da unter den Armen und im Rückenteil ein kleiner Musterabschnitt mir Zöpfen über zwei Maschen gestrickt wird. Ich pusche mich dann immer von Musterteil zu Musterteil. Auf dem Rücken schaut es dann so aus:  Im Gegensatz zum Original habe ich nicht jede zweite senkrechte verzopft sondern jede! Das ist mir aber auch erst aufgefallen, als ich mir bei Ravelry die fertigen Modelle der anderen Strickerinnen angeschaut habe. *pfeiff* So wird es halt ein Unikat *grins*! Jetzt hoffe ich nur noch, dass ich mich nicht vermessen habe und mit der Gr. L auch wirklich hin komme. Nicht das ich später wie "Wurst in Pelle" herum laufe. Der Pullunder ist ja eh als "körpernah" ausgelegt - aber eben nicht als "Presswurst"

So weit so gut! Wir schmeißen jetzt gleich den Grill an und werden es uns gut gehen lassen!!

Macht Euch einen schönen Abend!!