19.08.2008 11:33
Geschrieben von Stephanie
in: Wollschaf
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

 Wie wichtig ist es Dir, neue Stricktechniken zu erlernen? Welche Stricktechnik hast Du Dir zuletzt angeeignet?

Herzlichen Dank an Jinx für die heutige Frage!

Also grundsätzlich bin ich immer daran interessiert etwas neues dazu zu lernen. Besonders wenn es sich dabei um mein allerliebstes Hobby handelt. Allerdings habe ich in der letzten Zeit gar nichts neues mir angeeignet. Aber wenn irgendwann der unwahrscheinliche Fall eintreten sollte, und ich mal ganz viel Zeit habe, dann möchte ich mich mit der Fair Isle Technik vertraut machen. Daran habe ich mich noch nicht getraut. Ach ja, und ich will mal Fingerhandschuhe stricken.......!!

Lieben Gruß

Steffi (die mitlerweile ihr ganzes Hirn in die Taschentücher geblasen hat!)

12.08.2008 01:41
Geschrieben von Stephanie
in: Wollschaf
weiterleiten | Kommentare (2) | Kommentieren

vielleicht wurde diese Frage noch nicht gestellt: Nach Filmen, in denen Stricken eine wichtige Rolle spielt. Mir fällt da nur einer ein. (Und den verrat ich, falls Du diese Frage stellst. icon_eek.gif )
Vielen Dank an den Wollmops für die heutige Frage!

Boah, da muss ich aber erst einmal mein mageres Filmwissen durchforsten........*grübel*.........*Kopfdampf*...........*aaaahjaaaah*!!

Also der einzige Film, der mir in Verbindung mit Stricken einfällt ist "Demolition Man" mit Sylvester Stallone und Wesley Snipes. Soweit ich mich erinnern kann, wird Sly nach einigen Jahrzehnten Tiefkühlschlaf wieder aufgeweckt und fängt das Stricken an. Dieses hatten die Wissenschaftler ihm während der Tiefkühlphase "eingeimpft" - so zu sagen als Anit-Aggressions-Therapie!! Aber ich kann euch verraten, dass das Stricken ihn nicht lange vom Demolieren abhält....*gacker*!!

OK, jetzt bin ich echt gespannt, welche Filme bei den anderen Damen so zum Vorschein gekommen sind und werden nun gnadenlos speckern gehen.

Bis dahin!! Schönen Tag!

Steffi

8.07.2008 10:53
Geschrieben von Stephanie
in: Wollschaf
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

neulich las ich in einer Zeitung folgenden Tipp, kann es mir nicht vorstellen und möchte dazu die Meinung anderer hören.
„Angora- oder Mohairwolle lässt sich leichter stricken, wenn man die Knäuel vorher über Nacht in einer Plastiktüte im Gefrierfach aufbewahrt.“

Herzlichen Dank an Karin für die heutige Frage icon_biggrin.gif

Hmmm, also bei Mohairwolle habe ich das "Fusselphänomen" nur bei extremen Langhaarmohair, das ich seit Ende der 80-ger nicht mehr verstrickt habe. Angora habe ich bisher standhaft verweigert, aber ich kann mich noch gut daran erinnern, dass meine Mutter damals mal einen Angorapullover genadelt hat, der dann auch super abgefusselt hat. Da galt damals schon die Devise: ab mit dem Pulli in die Plastiktüte und dann in die Gefriertruhe. Aber soweit ich mich erinnern kann, hat das auch nicht wirklich geholfen. Aber vielleicht erreicht man ja mit dem "Gefrieren", dass die einzelnen Haare sich nicht zu sehr verhaken und damit ein einfacheres Stricken ermöglicht wird. Das werde ich aber wohl nieeeee erfahren, denn ich mag keine Angora und auch nicht die Spuren die es auf den Unterziehsachen hinterlässt........
17.06.2008 07:51
Geschrieben von Stephanie
in: Wollschaf
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

Hast du mal Strickkurse besucht? Wie gefiel dir das, was hast du dabei konkret gelernt?

Vielen Dank an Kerstin für die heutige Frage!

Also, wenn der Textilunterricht von "Anno-Dazumal" in der Schule mit zum Strickkurs zählt, dann habe ich schon einen besucht. Aber außerhalb der Schule war ich bei keinem Kurs. Was ich bis heute kann hat mir zum einen meine Mutter beigebracht und den Rest (ähm, den größten Teil) habe ich mir selber in den letzten 28 Jahren erstrickt. Learning by doing - so zu sagen!

Schönen Tag!
Steffi
10.06.2008 09:30
Geschrieben von Stephanie
in: Wollschaf
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

Dank Internet stehen einem mittlerweile Anleitungen in den verschiedensten Sprachen zur Verfügung. Nach welchen Sprachen hast du schon gestrickt? Beherschst du diese Sprachen?

Herzlichen Dank an Kerstin für die heutige Frage!

Also, gestrickt habe ich schon nach Anleitungen in deutscher, englischer, französischer, japanischer und lettischer Sprache. Allerdings behersche ich davon nur Deutsch und Englisch wirklich gut. Bei Französisch habe ich nur ganz rudimentäre Kenntnisse, aber eine Schwägerin die in Frankreich lebt. Das vereinfacht das Ganze. Japanisch und Lettisch sind mir gänzlich unbekannt. Allerdings gibt es dort immer auch Charts, so dass ich mit meinen 28 Jahren Strickerfahrung anhand der abgebildeten Muster und der Strickschriften ganz gut zurecht komme. Bei geschriebenen Anleitungen (die ich sowieso in keiner Sprache mag!) bin ich dann aufgeschmissen!!

Danke liebes Wollschaf für diese Frage!!

Gruß
Steffi
11.04.2007 09:32
Geschrieben von Stephanie
in: Wollschaf
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche
15/2007




Ich stricke, aber ...
(führe diese Aussage nach eigenem Gutdünken weiter)


Das Wollschaf bedankt sich bei Tammina!

........ich wünschte ich hätte viiiiieeeel mehr Zeit dazu!!

Gruß Steffi

27.03.2007 09:24
Geschrieben von Stephanie
in: Wollschaf
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche
13/2007


.. Mich würden mal Tipps interessieren, wie andere Strickerinnen oder
Wollfreaks ihre wertvollen Schätze motten und ungeziefersicher machen.
Bei meinem inzwischen recht beachtlichen Vorrat an Wolle (alles quer durch
den Gemüse- ähm Wollgarten) habe ich doch echt Angst vor unliebsamen
Besuch.
Und massiv Gift möchte ich nicht so gerne in meine Wohnung packen.


Das Wollschaf bedankt sich bei
Countryqueen Vera!

Ich besorge mir Duftsäckchen mit Lavendelblüten und verteile sie zwischen den Kronen oder aber Holzstücke aus Zeder, die sollen den gleichen Effekt haben. Beides riecht angenehm und somit stinkt die Wolle später beim Verstricken nicht!! Ansonsten fällt mir da nichts weiter ein. In der Regel hoffe ich wohl darauf, dass die Viecher mich in Ruhe lassen ! Aber vielleicht bekomme ich ja bei den Antworten der Anderen Mitstreiter eine bessere Lösung!

Lieben Gruß
Steffi
20.03.2007 08:29
Geschrieben von Stephanie
in: Wollschaf
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche
12/2007


Ganz konkret: Kauft Ihr neues Strickmaterial im Online-Versandhandel oder in einem Laden?


Das Wollschaf bedankt sich bei
Tammina

Ganz kurz: bei beidem!!

Leiben Gruß Steffi

13.03.2007 08:12
Geschrieben von Stephanie
in: Wollschaf
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche
11/2007


Hast Du schon einmal ein Modell nachgestrickt, das Dir an einem Passanten,
in einem Katalog/Laden oder vielleicht in einem Film gut gefallen hat, für
das es aber keine genaue Anleitung gab?

Das Wollschaf bedankt sich bei
Tammina!
Ja, das ist tatsächlich schon mal vorgekommen. Hauptsächlich Sachen, die ich in speziellen Katalogen gefunden habe und witzige Details oder Muster hatten. Nicht immer hat es aber zu dem gewünschten Erfolg geführt - leider!! Aber das ein oder andere schöne Stück besitze ich noch heute.
Lieben Gruß
Steffi
6.03.2007 07:50
Geschrieben von Stephanie
in: Wollschaf
weiterleiten | Kommentare (0) | Kommentieren

Die verstrickte Dienstagsfrage - Woche
10/2007




Wieviel % Eurer Modelle fallen unter:

- Stricken um des Strickens Willen
- Stricken, weil Du's selbst brauchst
- Stricken, weil dir jemand einen Auftrag gibt
- Stricken, weil ein Geschenk benötigt wird
- Stricken für einen guten Zweck?


Das Wollschaf bedankt sich bei Ute!
Also:
1. höchstens 5%
2. 65%
3. 10%
4. 15%
5. 5% *schäm*
Tja, mehr ist dazu nicht zu sagen!
 Steffi