Punk ist, was du draus machst.


Home || Profil || Archiv


Famous Last Words.

Unbenannt
Was war und ist.
Was war und ist und ob noch was kommt.
Was war und ist, kommt und hier sowieso von niemandem gelesen wird.
Top 10 Konzerte 2015.


Web 2.0 - Insecuritate.

Twitter.
last.fm.
YouTube.
MySpace.
Konzertfotos.
Rezensionen.
Musik-Sammlung.


Und sonst so?

Whois.
Randpop.
Tome-Blog.
Strickleiter.
Arbeitgeber.
Herz im Kopf.
Synchronkartei.
nullzeitgenerator.
Poemas eróticos.
ConcertBlog Hamburg.
Mehr Getöse um fast nichts.

Persönliche Wochencharts

RockRendezvous's Last.fm Weekly Artists Chart

Aping my soul
You stole my overture
Trapped in God's program
Oh I can't escape

Who are we?
Where are we?
When are we?
Why are we?
Who are we?
Where are we?
Why, why, why?

I can't forgive you
And I can't forget

Who are we?
Where are we?
When are we?
Why are we?
Who are we?
Where are we?
When are we?
Why are we in here?

-----

Rise above the crowds
And wade through toxic clouds
Breach the outer sphere
The edge of all our fears
Rest with you
We are counting on you
It's up to you

Spread our codes to the stars
You must rescue us all
Spread our codes to the stars
You must rescue us all

Tell us
Tell us your final wish
Now we know you can never return
Tell us
Tell us your final wish
We will tell it to the world

-----

Let's start over again
Why can't we start it over again?
Just let us start it over again
And we'll be good
This time we'll get it
We'll get it right
It's our last chance to forgive ourselves



Wer auch immer das hier liest, sollte mich nicht auf Inhalte und Äußerungen fest nageln, die ich vor zwei, drei Jahren geschrieben habe. Ich weiß, daß vieles davon Blödsinn ist, aber zum Löschen oder Verbessern ist es auch zu schade. Das meiste davon sollte sich ja in Folgebeiträgen richtig gestellt haben.

I.D.

Doch was, wenn ich dir jetzt sag', daß ich das Leben eigentlich ganz gerne mag?


Aber hier steht auf einmal ein Sprungbrett.
Was für eine merkwürdige Situation.
Soll ich jetzt springen - oder was?

Und ich steh' auf und renne los und stoße blind gegen die immer gleichen Fragen.
Die kleinen Teufel meiner Angst sind immer bei mir, schießen mir Pfeile in den Magen.

In meinem Kopf die Melodien aus tausend Jahren.
Sie zermürben meine Phantasie.
Und da vorne schon das Brett und dann der Abgrund.
Und ich singe: Jetzt, jetzt oder nie.

Und ich gebe zu, ich bin ziemlich kriegsgeil.
Ich will dabei sein, wenn das alles explodiert.

Deine Zukunft ist so ungewiss, dein Leben voller Angst und Schiss.
Du fängst erst gar nichts an.
Denn es ist so gemütlich und sicher auf deiner Insel voller Leid, ja ja.

Und jetzt schau dich an.und sag mir dann:
Denkst du wirklich, du wärst so interessant, wenn du dich suhlst in deinem Schmerz?
Bla, bla, bla...
Ist es wirklich so toll, hilflos zu sein?
Du bist so groß und machst dich selbst so seltsam klein.
Du bist immer so fixiert auf das, was noch fehlt.
Und jetzt schau nicht so gequält - das sieht scheiße aus.

Ich mein, das Leben ist nicht einfach, doch ein bisschen was geht immer.
Du sagst, du hast alles versucht, doch du versumpfst in deinem Zimmer.
Du kannst doch gehen, wohin du willst.
Du kannst gehen, wohin du willst, doch du bleibst.
Du bist sowas von feige und träge.
Sei doch ehrlich, sei doch ehrlich, sei doch ehrlich, sei doch einmal ehrlich.

Wütende Motoren im Rückwärtsgang,
Was haben wir alles nicht getan.
Sämtliche Traumschiffe versenkt,
Fachmännisch wird die Angst ertränkt.
Und klar geht's weiter bis zum Schluss.
Man weiß, was man tun und lassen muss.
Und dann die Fragen nach dem Sinn:
Wo kommen wir her? Wo können wir hin?

Was wär die Dunkelheit ohne Licht?
Was wär mein Spiegelbild ohne mich?
Ist das, was gerade in mir wächst, ein echtes Gefühl oder nur ein Reflex?
Ist das hier, was man Leben nennt?
Wann stürzt das alles endlich ein?

Manchmal glaube ich, daß ich zu langsam bin, für all die Dinge, die um mich herum geschehen.

Geschrieben am 24.02.2009 um 03:00 Uhr.
Kommentieren

Vorherige Seite | Nächste Seite