Götterkunde

06:51, 8.08.2006. Von Thowe

Am Himmel weit droben,
da wollen sie toben,
die Götter in ihrer Pracht,
gar nach Mitternacht!

Doch hier unten liegen,
die Bayern und Friesen,
die schlafen wollen
und sich nicht grollen.

Doch die Götter, dreist!
Stört das selten, meist!
So müssen wir es ertragen,
was die Götter uns gaben.

Sei es der Regen der fällt,
der Donner, so furchbar grell.
Sei es auch nur die Dunkelheit,
aber das läßt die Götter kalt.

Deshalb wollen wir uns rächen!
Rufen, ihr Götter, ihr werdet blechen!
In die Nacht schreien wir ganz laut,
doch dumm nur, die Götter sind taub!

Kommentare Hinterlassen.

Kommentare