fold-up-literature und auto-lyrik
fold-up-literatur
ist die schaffung einer neuen gattung der literatur. ein zettel, egal welcher art,  dient der symbiose zweier (vieler)geister, die gemeinsam einen (zufalls) oder (nicht)(zufalls) prosaischen oder lyrischen text schaffen, auf einem stückchen papier, welches immer wieder gefaltet wird, so dass der jeweils andere das jeweilige nicht sieht. die lesart sieht sich nicht chronologisch sondern gleichzeitig. dieser text wird nun übereinander gelegt, geformt, geknickt, verbogen ... gefaltet ...
oder aus einem buch, einer zeitung,


auch hier ist schon die rede von der judäischen foldupfront und der foldupfront von judäa.. ist nun das weiße blatt die grundlage.. oder kann jedes andere schrifterzeugniss eine grundlage sein..?
braucht man eine grundlage oder gibt man ähnlichen dingen einfach nur den gleichen namen und weist auf verschiedene ausführungen hin...

auto-lyrik
beliebige schrift ( werbung, autokennzeichen, plakate) in bewegung aufgenommen ( im vorbeigehen,fahren, fliegen) und zu einem text geformt wird zu auto-lyrischem.

Geschrieben am 8.06.2008 - 03:37 -
{ 0 Kommentare } { Kommentar hinzufügen }

{ Last Page } { Next Page }