Strickseleien....
19.06.2010

Tja, die letzten Tage habe ich hier fast nur strickend zugebracht, aber was soll frau auch anderes tun, wenn sie Urlaub hat. Ich habe einfach keine Lust, mich groß zu bewegen, die Zeit kommt bald wieder. Also habe ich mich erst mal meinen vielen Wip´s gewidmet.

Schon seit einigen Wochen hatte ich den Schal von Rita auf den Nadeln, ein kleiner Sommerschal. Allerdings, wie sollte es auch anders ein, er ist wieder anders geworden, wie der von Rita:


Verstrickt habe ich dazu 100 Gramm vom Micro- Garn Rellana, das sich Batik nennt. Und da der Schal so lustig bunt ist, kann frau den zu allem tragen:


Ein leichtes etwas, das auch überall dazu passt. Klar, glücklich wäre ich, wenn ich ihn nicht bräuchte, aber wenn ich so aus dem Fenster schaue.....

Nebenbei stricke ich ja, wie bekannt, immer Stino- Socken (zum Verschenken). Auch davon ist mir ein Paar von den Nadeln gerutscht:


Nichts außergewöhnliches, aber meine Leute freuen sich immer drüber. So stricke ich diese Teilchen immer auf Vorrat, denn es gibt "Tageszeiten", da mag ich noch keine Muster stricken.

Für meine Schwiegermutter war auch mal wieder eine Überraschung fällig:


In der Zeit, wo sie sich im Urlaub erholten, habe ich fleißig in die Nadeln gehauen. Ein Revotuli kann frau schließlich mal so nebenher stricken.


Verstrickt habe ich dazu mal wieder das Kauni- Garn, welches mir bei diesem Tuch in den Farbverläufen besonders gut gefällt. Und ja, meine Schwiegermutter hat sich sehr gefreut. Da sie jahrelang selbst gestrickt hat, weiß sie die Arbeit wirklich zu schätzen und über mehr kann frau sich nicht freuen.


Nur leider ist bei uns der Rasen durch das Moos ersetzt, aber vom Kontrast her passt es bestens .

Manchmal dauern diese vielen Strickseleien länger, als frau denkt. So ging es mir mit diesem Tuch:


Es wollte einfach nicht größer werden, ich habe einige Wochen für die Vollendung gebraucht, von den Hürden der englischen Sprache wollen wir hier mal nicht reden . Aber warum muss die Lebenslinie immer dort sein, wo sich absolut kein Fehler eingeschlichen hat?


Aber jetzt ist aller Ärger vergessen, das Tuch "Haruni" ist fertig und bleibt bei mir. Die Anleitung findet Ihr, wie immer, bei ravelry. Verstrickt habe ich dazu das Zitron Filigran, das für mich das beste Lace- Garn ist, welches ich bisher verstrickt habe. Also, auf diesem Weg mal ein liches Dankeschön an Herrn Zitron und natürlich auch an die Designerin dieses wunderschönen Tuches, Frau Emily Ross.


Und für alle, die es interessiert, dieses Tuch ist ein "Hauch" von 69 Gramm Zitron Filigran ....

Geschrieben von Strickengel um 14:41 | in: Sonstige Strickseleien
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)