Keine Wolle
18.09.2008
Vorgestern hatte ich Strafarbeit, ich musste, konnte, durfte, sollte.... einen Reißverschluss in die Jeans meines Mannes einnähen. Die einzige Arbeit, die ich hasse, nähen. Nachdem ich das aber schon von Samstag auf Sonntag, von Sonntag auf Montag und von Montag auf Dienstag verschoben hatte, holte ich nun doch die Nähmaschine hervor. Also, ran an die Arbeit. Eigentlich tut sowas nicht weh und nach kurzer Zeit war alles wieder vergessen.

Zur Belohnung, meinte mein Mann, könne ich mir ja die Tage ein Knäul Wolle aussuchen. Nichts lieber als das, aber keine Angst, ich lass mich nur selten bestechen. Heute waren wir nun in Detmold, über den Markt schauen, City- Griller essen und ein wenig bummeln. Mein Mann wollte noch zu "Weltbild", einen Krimi kaufen. Frau also hinterher. Wo geht Frau zuerst bei "Weltbild" hin? Klar, in die Handarbeits- Buch- Abteilung. Und was sehe ich da????????????????????????


Ich muss ja jetzt nicht betonen, das das abgebildete Buch jetzt meines ist !!! Kam gleich mit, dafür gab es aber auch kein Knäul Wolle, wollte ich eh nicht, habe nichts aufregendes gefunden. Mein Mann meinte, an Socken- Strick- Büchern und -Zeitschriften hätte ich ja nun wirklich mehr als genug. Ich sage ihm ja jetzt nicht, dass ich mir "Omas Strickgeheimnisse" auch schon bestellt habe . Allerdings war ich clever, ich habe es beim örtlichen Buchhandel bestellt und die Dame ruft mich in der Firma an, wenn es da ist .
Geschrieben von Strickengel um 16:05 | in: Sonstiges
Link | Weiterleiten | Kommentare (0)